Junghans, Karl Heinrich

zum Anfang...
Aus Theater Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Heinrich Junghans
* 1801 oder 1804
2. 9. 1831 Schwäbisch Gmund (Deutschland)
Schauspieler

Sohn der Schauspielerin Juliane Junghans (1773 ? – 1819) und des Musiklehrers und Verlegers Johann C. G. Junghans (1771 – nach 1834). Bruder der Schauspielerinnen Julia und Marie Junghans (1807 - ?). In der Liste der Prager Hausangehörigen wird er als Schauspieler angeführt, nähere Informationen sind nicht bekannt. Vater der Schauspielerin Emilia Junghans (1832 – 1907).

Sohn der Schauspielerin Juliane J. und des Musiklehrers und Verlegers Johann C. G. Junghans. Bruder der Schauspielerinnen Julie und Marie Junghans. Er lebte mit seiner Familie in Prag, ab 1828 weilte er im Ausland (Russland). Sein Beruf (Schauspieler) gibt der Aufnahms-Bogen 1830 an (siehe Quellen), über seine professionelle Laufbahn gibt es keine zuverlässige Information. (Im August 1819 trat ein Schauspieler namens Junghanns mit der Aloys Krammer Gesellschaft in Karlsbad auf, die Identität kann nicht belegt werden.) In Prag wurde er als Prager Bürger nachträglich nach dem Jahre 1837 registriert, zusammen mit seiner Frau Louise geb. Badewitz aus Wiesbaden, zwei Söhnen und einer Tochter. Die Schauspielerin Emilie Junghans (24. 2. 1832 – 22. 6. 1907 Hamburg), die als Emilie Badewitz auftrat, war seine Tochter und nach Prag zuständig, ebenso ihre uneheliche Tochter Salome Philippine Emilie, die unter den Namen Junghans-Badewitz auftrat (geb. am 22. 6. 1863 in Weisenburg).


Quellen

Archiv hl. města Prahy [Stadtarchiv Prag], Verzeichnis der Prager Bürger, Aufnahms-Bogen für das Jahr 1830, hier Geburtsjahr 1801 und Sterbedatum, Religion evangelisch. Anm.: „Gemäss h[ohem] Gubernialdekrete vom 19ten April 837 Z. 17462 Magistrats Zahl 18776 ist Karl Heinrich Junghans und dessen Ehefrau Louise samt Kindern als hiesig zu behandeln, und es wurde ihnen auch in Folge dessen der Heimatsschein ausgestellt. Stettin aus Preußen, seit 1812 zu Prag nationalisiert.“. – Auf dem Aufnahms-Bogen 1830 seines Vaters Johann C. G. Junghans Geburtsjahr 1804. – Státní okresní archiv Karlovy Vary [Bezirksarchiv Karlsbad], Stadttheater, Plakate 1819.

Lebensereignisse

  • 1801 oder 1804: Geburt
  • 2. 9. 1831: Tod, Schwäbisch Gmund (Deutschland)


Bildung: 12.02.2015

Autor: Jitka Ludvová